1. IKEK-Forum Hofgeismar

Mehr als nur schnelles Internet

Landkreis, Stadt, Dörfer und Planungsbüro vertreten – die Diskussionen können weiter gehen! Von links nach rechts: Helge Jung, Dirk Lindemann, Rainer Hofmeyer, Hartmut Lüdeling, Uwe Tschachtschal, Bürgermeister Markus Mannsbarth, Ingo Pies , Monika Grebing, Regine Bresler, Dirk Hofmann, Walter Grebing, Franziska Stallknecht

…braucht es, um ein Dorf zukunftsfähig zu machen – das war gewiss die Meinung der rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten ortsübergreifenden IKEK-Forums am 24.06.2019 im Dorfgemeinschaftshaus Carlsdorf. Am Montagabend ging es darum, Entwicklungsziele für Hofgeismars Dörfer zu setzen. Unter dem Motto „Hofgeismars Dörfer 2030“ sollten die Anwesenden erarbeiten, was sie für die Zukunft erreichen wollen, um ihre Dörfer langfristig zu stärken und lebenswert zu gestalten.

Worum es geht

Die entsprechenden Motivationsreden zur Beteiligung lieferten Bürgermeister Markus Mannsbarth und Dirk Hofmann vom Landkreis Kassel, indem beide nochmals verdeutlichen, dass es um die gesamte Dorfgemeinschaft geht – und somit um das Wohl jedes einzelnen und seiner Nachfolger und die Stimme des jeden einzelnen somit wichtig ist. Nach kurzem Fakteninput über die Stärken, Schwachstellen der Dörfer und ersten Handlungsbedarfen seitens des Planungsbüros, welches die IKEK-Prozesse mit betreut, ging es direkt in die heiße Arbeitsphase.

Drei Arbeitsgruppen

In drei Arbeitsgruppen zu den Themen „Versorgung & Gebäude“, „Landschaft & Naherholung“ und „Gemeinschaft & Vernetzung“ sollten dann Entwicklungsziele, auch ortsübergreifend, betitelt werden – dabei ging es nicht nur um erste Visionen, sondern auch um die Wegbereitung für künftige Projekte. Nach etwa einer Stunde Arbeitsphase mit reichlich Diskussionen und einer kurzen Pause wurden die Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen vor allen Anwesenden präsentiert. Ziele für Hofgeismars Dörfer 2030 sind unter anderem die Stärkung der Dörfer durch: die Gestaltung von Dorfmittelpunktes, das Ermöglichen einer bedarfsgerechten langfristigen Versorgung, aber auch der Umgang mit Leerstand und die Gestaltung in der Landschaft stehen auf der Agenda – hier merkte der eine oder andere schnell, dass es bei einzelnen Themen Überschneidungen und Verflechtungen gab, was für ein IKEK typisch ist – es geht nicht um eines allein, sondern immer um das gemeinsame Ganze.

Nächster Termin

Mit welchen konkreten Projekten die Entwicklungsziele erreicht werden sollen, soll beim nächsten IKEK-Forum am 12.08.2019 um 19 Uhr im Mehrgenerationenbahnhof Hümme diskutiert werden – auch hier sind die Bürgerinnen und Bürger Hofgeismars Dörfer sehr herzlich eingeladen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hessen, IKEK Hofgeismar abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.