Digitale Dorfmoderation geht an den Start – Prozess in Felsberg schreitet voran

Dorfmoderation Stadt Felsberg

Die Dorfmoderation für die Stadt Felsberg startete gegen Ende letzten Jahres. In drei Modulen (Dorfgemeinschaftshäusern, Grünflächenpflege und Ortsdurchfahrt Kernort Felsberg) sollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern neue Lösungen und Möglichkeiten erarbeitet werden.

Im Modul der Dorfgemeinschaftshäuser (kurz: DGH) sollen (ortsübergreifende) Konzepte entstehen, wie in Zukunft mit den Einrichtungen umgegangen werden soll. In vier Zukunftswerkstätten wollten wir mit den Bürgerinnen und Bürgern in einen gemeinsamen Dialog kommen. Wir wollten ihnen die aktuelle Situation der Dorfgemeinschaftshäuser nahe bringen und versuchen, Konzepte für die Einrichtungen zu finden, die auf der einen Seite der Stadt helfen, kosten zu sparen, aber auch für die Bürgerinnen und Bürgern weiterhin einen sozialen Treffpunkt vor Ort zu erhalten.

Vierte und letzte Zukunftswerkstatt wird durchgeführt! Aber wie?

Auf Grund der aktuellen Ereignisse und Umstände, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, konnten wir die vierte und letzte Zukunftswerkstatt für die Felsberger Stadtteile Altenbrunslar, Neuenbrunslar und Wolfershausen leider nicht wie geplant vor Ort im direkten Bürgerkontakt durchführen. Das stellte uns als Team der ARGE vor neuen, aber auch spannenden Herausforderungen. „Was machen wir jetzt? Und wie gehen wir damit um?“ waren die Fragen, die sich intern direkt stellten. Wir haben überlegt und uns Möglichkeiten ausgedacht. Am Ende waren wir uns sicher, dass es mehrere Kanäle geben muss, um mit Bürgerinnen und Bürgern in den Austausch zu kommen.

Die Zukunftswerkstatt hätte an einem Samstagvormittag stattfinden sollen: Um 10:00 Uhr mit einer Begrüßung und einem Input-Vortrag zu wieso, weshalb, weswegen. Um 10:30 Uhr wäre die erste Arbeitsphase gestartet: Wo sehen Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, Stärken und Schwächen an ihrem DGH? Was fehlt, was ist vielleicht sogar überflüssig? Ihre Informationen hätten wir auf Post-It’s gesammelt. Nach der Arbeitsphase und einer kleinen Pause hätten wir um 11:00 Uhr mit der zweiten Arbeitsphase begonnen: In zwei Gruppen – Soziales bzw. Wirtschaft und Versorgung – hätten wir gemeinsam Konzepte und Lösungen erarbeitet, wie in Zukunft mit den jeweiligen DGHs umgegangen werden soll. Die Ergebnisse wären vor den Anwesenden vorgetragen worden und damit wäre die Veranstaltung beendet.

Dreimal statt einmal 

So kurz dazu. Jetzt ist der Ablauf ein etwas anderer. Die vierte Zukunftswerkstatt wurde in drei Teile gesplittet. Ab heute, dem 27.05.2020 können Sie sich den Input-Vortrag auf YouTube ansehen – so oft Sie möchten. Es gibt zwei Teile und sind entsprechend im Titel auch markiert.

Save the Date!

Am Mittwoch, den 03.06.2020 um 19:00 Uhr freuen wir uns, mit Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger aus Altenbrunslar, Neuenbrunslar und Wolfershausen, in den digitalen Kontakt treten zu können. Nennen Sie uns Ihre Stärken und Schwächen Ihres DGHs! Egal ob per Telefon oder schriftlich – Ihre Nachrichten werden von uns notiert und intern zusammengetragen. Jeder soll trotz des nicht-direkten Kontaktes zu Wort kommen! Jede Meinung zählt und wird von uns notiert!

Mit wenigen Klicks zu Ihrer Zukunftswerkstatt

Im letzten Teil des Vortrags erläutern wir Ihnen, welche Kanäle wir für Sie öffnen werden: Skype, Mobilnummer, E-Mail und Festnetz. Mit dem Angebot von verschiedenen Kommunikationsmitteln wollen wir es schaffen, so viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen – egal ob jung oder alt, technikaffin oder nicht – für jeden ist ein Kommunikationsmittel dabei! Für diejenigen, die keine bis wenig Erfahrung mit Skype haben, aber dennoch diesen Kanal nutzen wollen, haben wir ein Anleitungsvideo erstellt, wo wir Sie Schritt für Schritt in den Skype-Chat führen.

Der dritte Teil

Der dritte Teil – die Arbeitsphase für Konzepte und Lösungsansätze wird eine Woche später stattfinden. Markieren Sie sich also schon mal den Mittwoch, 10.06.2020 um 19:00 Uhr in Ihrem Kalender! Bis dahin wird das Team der ARGE alle genannten Stärken und Schwächen aufbereitet haben. Es wird dann zwei Skype-Videochat-Gruppen geben. Eine zum Thema „Soziales“, eine zum Thema „Wirtschaft und Versorgung“. Auch hier gibt es wieder die Möglichkeit, sich auch per Festnetztelefon einzubringen, für diejenigen, die nicht mit Bild und Ton an dem Skype-Videochat teilnehmen wollen. Eine genaue Anleitung, wie Sie in den Skype-Videochat kommen, wird noch zum gegebenen Zeitpunkt veröffentlicht. Die Arbeitsphase beginnt nach einer Kurzvorstellung der Ergebnisse aus der Stärken-Schwächen-Abfrage, da diese die Grundlage für die Arbeitsgruppen sind.

So erreichen Sie uns

Folgende Kanäle sind für Sie ab sofort geöffnet:

E-Mail: beteiligung@dorf-konzepte.de

Mobilnummer: 01520 4532463

Festnetz: 05231 4536571

Skype: https://join.skype.com/g733LCIaOAen Team der ARGE online am 03.06.2020 um 19:00 Uhr!

Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Wir hoffen auf eine starke Zusammenarbeit und erfolgreiche Arbeitsphasen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute in dieser doch anderen Phase und bleiben Sie weiterhin gesund!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hessen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.