Dorfentwicklung

Konzepte für die Dorfentwicklung (DEK) bzw. Konzepte zur Dorfinnenentwicklung (DIEK) bieten sich für Dorfgemeinschaften an, die sich auf den Weg machen wollen, ihre Zukunft selber in die Hand zu nehmen. Auslöser mag der Verlust eines Dorfladens sein, der drohende Verlust einer Grundschule oder ein anderer Rückbau von Infrastruktur, den die Gemeinde aufgrund allgemeiner Finanznot nicht mehr aufrecht erhalten kann.
Hier hilft das Team der ARGE bei der Erarbeitung entsprechender Lösungen, bei denen der Schwerpunkt darauf gelegt wird, zunächst die sozialen Strukturen im Dorf zu stärken. Bauliche Maßnahmen, die aus der Dorfgemeinschaft heraus vorgeschlagen werden, dienen der Stärkung dieser Strukturen und werden nicht als Selbstzweck betrachtet.
Leitgedanke dieser Konzepte ist die nachhaltige Sicherung der Lebensgrundlagen in dem Dorf oder dem Ortsteil, die künftig den Bewohnern aller Generationen eine lohnenswerte Lebensgestaltung ermöglicht.

Mühlenbach

Idee aus dem DIEK Börninghausen zum Sparen und Gewinnen: Sprudelndes Gewässer statt teurer Sanierung einer maroden Rohrstrecke unter dem neuen Sportplatz ©M. Wessel

Für die Kommune als übergeordnete Gebietskörperschaft sollte sich ein erfolgreiches Entwicklungskonzept eines Dorfes ebenfalls auszahlen. Durch Nutzung von Synergieeffekten, durch die im Dorf in der Regel vorhandene hohe Bereitschaft zu Eigenleistungen und die zu erwartenden Fördermittel aus den Programmen zur Entwicklung des ländlichen Raumes entsteht ein großer Mehrwert. Des Weiteren übernimmt die Dorfgemeinschaft bei der Erarbeitung von Planungskonzepten Verantwortung und liefert Lösungen, die in anderen Ortsteilen ebenfalls umgesetzt werden könnten.

spritzenhaus

Vision Umbau Spritzenhaus zum Dorftreff

Zusammen mit den Dorfgemeinschaften wird jedoch in der Dorfentwicklung immer darauf geachtet, dass die Projekte immer einen Mehrfachnutzen haben und so alle davon profitieren und nicht nur einzelne. Die Spannweite ist groß, mancherorts steht ein Bürgernetzwerk im Vordergrund, manchmal ein genossenschaftlich organisierter Dorfladen, eine Ehrenamtskneipe, eine Frischeküche mit Dorfkantine, ein Dorfcafé, der Umbau eines Spritzenhauses zu einer Begegnungsstätte oder ein von begeisterten Kindern geplanter Spielplatz mit phantasievollen Spielgeräten.

aminghausen_mt.jpg

Pressebericht DEK Minden-Aminghausen

Manchmal steht aber auch die Erarbeitung von Umstrukturierungen auf dem Programm, wenn beispielsweise landwirtschaftliche Betriebe im Dorf bestimmte Entwicklungen hemmen und für sie neue gemeinsam getragene Lösungen gesucht werden müssen. Wichtig ist, dass bei den Planungen immer ein fairer Interessenausgleich erfolgt, bei dem letztendlich alle gewinnen.

Bei gut organisierten Dorfgemeinschaften sollte als Planungszeit ungefähr ein Jahr veranschlagt werden.

Aktuell betreuen wir:

Gemeinde Rödinghausen, Aktualisierung der DIEK’s Rödinghausen Nord und Rödinghausen Süd
Stadt Porta Westfalica, DIEK für den Ortsteil Nammen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.